0 In Rezensionen

“Fräulein Draußen” von Kathrin Heckmann

Buchcover Fräulein Draußen

Wieder einmal fiel mir ein Buch zum Thema “Selbsterfahrung” diesmal beim Wandern in die Hand. Mit dem Untertitel “Wie ich unterwegs das Große in den kleinen Dingen fand” war meine Neugier geweckt.


“Fräulein Draußen” von Kathrin Heckmann

erschienen am 15.06.2020 bei Ullstein Paperback umfasst 256 Seiten

*vorsorglich kennzeichne ich hier die Links, die zur Verlagsseite und zur Autorenseite führen als Werbung* Herzlichen Dank an Ullsteinverlag und Netgalley für die Bereitstellung des Leseexemplars!


Klappentext:

Kathrin Heckmann ist “Fräulein Draußen”, Deutschlands bekannteste wandernde Bloggerin. Ihre Leidenschaft fürs Draußensein wurde eines Tages so groß, dass sie ihren Job als Marketing-Managerin aufgab und beschloss, das Wandern und Reisen zu ihrem Beruf und Alltag zu machen. Dabei müssen es aber nicht die höchsten Gipfel oder die weitesten Wege sein. Unterwegs sein, frei sein, glücklich sein ist das, was ihr wirklich wichtig ist. Und das sucht und findet “Fräulein Draußen” auf einer 1.000 km langen Fernwanderung in Australien genauso wie auf einem Kurztrip nach Brandenburg. Ihr Buch erzählt mitreißend von der Reise einer jungen Frau, die in Wanderschuhen nicht nur zu sich selbst, sondern vor allem auch zur Natur fand. Und alles begann, als sie dem Ruf einer Eule in die nächtliche Wüste folgte …


So hat es mir gefallen:

Die Beschreibung im ersten Kapitel, wie Kathrin Heckmann ihre Verbundenheit zur Natur entdeckte, hat mir sehr gut gefallen und ich war direkt im Buch.

Leider ging so nicht wirklich weiter. Mehr und mehr empfand ich die Kapitel zum Teil etwas zusammenhangslos bzw. angteased, aber nicht richtig weitergeführt. Als Leser /in erfuhr man eigentlich nie warum sie sich nun für diese Route entschieden hat, in welchem Zeithorizont die Wanderungen abliefen und wie die konkrete Planung oder auch Finanzierung dafür aussah oder gemacht wurde.

So wurde häufig zwar der Anfang über eine Tour, wie bspw. die große Küstenwanderung in Groß-Britannien, berichtet, die Details über die Schwierigkeiten, die Dauer oder das Laufen an sich, blieben häufig unerwähnt.. Das fand ich sehr schade und da hatte ich mir tatsächlich deutlich mehr erhofft.

Persönlich wurde es vor allem bei den Themen, die die Natur, insbesondere verschiedende Tiere betrafen oder auch die “Lichtverschmutzung”. Es wurden viele tolle Hinweise und Erklärungen zu einzelnen Tieren oder Vogelarten gegeben, kurze Ausflüchte auch über die erste Entdeckungstour Darwins. Das empfand ich als Bereichernd und auch toll beschrieben.

“Fräulein Draußen” ist mehr eine Art „Naturbuch“ zu verschiedenen Tieren und Naturphänomenen, als ein Selbsterfahrungsbuch. Da war meine Erwartungshaltung wahrscheinlich falsch.

Und mit einem Mal war es plötzlich schön, keinen Weg zu haben, nicht so genau zu wissen, wo ich war, wohin ich ging und aus welchem Grund. Mit einem Mal war diese Gefühl, welches ich in letzter Zeit so oft gespürt hatte, kein negatives mehr, sondern ein positive

Zum Ende des Buches hat es mich aber wieder gepackt. Dort kam für mich zum ersten Mal das zum Vorschein, was ich mir die meiste Zeit erhofft hatte, Selbstreflexion und das Warum während des Wanders. Aber auch hier bleibt es sehr an der Oberfläche. Selbstverständlich bleibt es jedem überlassen, so viel seines Inneren Preis zu geben, wie man möchte. Ich hätte mir hier gerne mehr Erfahrungswerte oder auch Zweifel und ggf. auch Krisen „gewünscht“, die man als Leser/in begleiten kann.

Ein Bildteil und Hinweise zu Möglichkeiten des Naturschutzes sind ans Ende des Buches gestellt worden. Auch Details zu Routen und Empfehlungen finden sich im Anhang. Letzteres hätte ich mir tatsächlich direkt im oder nach den jeweiligen Kapiteln gewünscht.

Fazit:

Ich bleibe tatsächlich etwas ratlos und enttäuscht zurück. Ich hätte mir mehr gewünscht, kann aber definitiv nicht sagen, dass das Buch schlecht wäre. Es ist wohl meiner Erwarungshaltung geschuldet.

Es ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen, hat mich aber leider nicht auf einer besonderen Ebene angesprochen.

Ich möchte aber gerne noch auf den Blog von Kathrin Heckmann hinweisen, der toll gemacht ist. Hier finden Tourenbeschreibungen, Ausrüstungsempfehlungen und vieles mehr!

https://fraeulein-draussen.de/

Loading Likes...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.