0 In Hörbuch/ Rezensionen

“Über dem Meer tanzt das Licht” von Meike Werkmeister

Das erste Buch von Meine Werkmeister Sterne sieht man nur im dunkeln“ hat mir schon sehr gut gefallen. Somit war klar, dass die Vorfreude auf den neuen Roman groß war. „Über dem Meer tanzt das Licht“ habe ich als Hörbuch gehört.


Über dem Meer tanzt das Licht von Meike Werkmeister

erschienen am 18.05.2020 im Goldmannverlag

umfasst 416 Seiten Als Hörbuch gehört bei audible


Klappentext:

Maria hat die halbe Welt bereist und nie ein Abenteuer ausgelassen. Dass sie ausgerechnet auf einer kleinen Nordseeinsel ihr Glück finden würde, wäre ihr im Traum nicht eingefallen. Doch sie liebt ihr Leben auf Norderney, ihr kleines Strandcafé und vor allem ihre Familie: ihren Freund Simon und die Töchter Morlen und Hannah. Ihr Leben ist randvoll, für Probleme bleibt da keine Zeit. Bis Simon aus dem gemeinsamen Alltag ausbricht und mit Hannah verreist. Plötzlich hat Maria wieder Zeit für sich selbst. Und mit der Zeit kommen die Fragen. Steckt in ihr noch die alte Abenteurerin? Ist sie eine andere geworden? Und wo gehört sie wirklich hin?


So hat es mir gefallen:

Meike Werkmeister nimmt uns Leser/innen wieder mit auf die wunderschöne Nordseeinsel Norderney. Der neue Roman „knüpft“ insofern an den ersten an, als dass eine der Figuren „Maria“, die im “Sterne sieht man nur im dunkeln” eine Nebenfigur war, nun die Protagonistin ist. Das hat mir schon mal sehr gut gefallen, da ich Maria schon in meine Herz geschlossen hatte.

Was mir an Meine Werkmeisters Art zu schreiben besonders gut gefällt ist, dass Ihr Stil eine besondere Atmosphäre erzeugt. Als passionierte Nordseeinselurlauberin ist es natürlich immer besonders schön einen Roman zu lesen, der genau dort spielt, wo man selbst gerne zu Hause wäre (in meinem Fall allerdings die Nachbarinsel Langeoog).

Gleichzeitig mag ich ihre Sicht auf die Ding. Beispielsweise die „Patchworkfamilienkonstellation“, die hier gut funktioniert und als „positives Lebensmodell” erscheint. Das Zusammenleben unterschiedlicher Charaktere mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Verletzungen, die ihren Weg finden müssen, ist nicht so clichehaft wie in vielen anderen Romanen. Es ist authentisch und zeigt auch immer wieder das Hadern der Charaktere mit der Situation und dem Wunsch oder auch der Enttäuschung, dass das ein oder andere anders gelaufen wäre. Die Personen wirken echt, sie machen Fehler und sind sich schwierigen Situationen bewusst. Dennoch bleibt es ein „Feel-good-Roman“ der dem Leser viel positive Emotion gibt. Das mag ich besonders. Die warme herzliche Atmosphäre des Romans ist ansteckend und lässt einen mit einem wohligen Gefühl im Bauch zurück.

Fazit:

Meike Werkmeisters Roman ist natürlich prädestiniert zur Urlaubslektüre und auch für die jenigen, die Urlaubsatmosphäre zu Hause haben wollen.

Neben schönen „Zitaten“ und leckeren Cafeeköstlichkeiten, macht  „Über dem Meer tanzt das Licht“ natürlich schon wieder Appetit auf mehr.

Ich freu mich schon auf das nächste Buch und bin gespannt, ob wieder ein paar Bekannte darin auftauchen.

Loading Likes...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.