Gespräch mit Autor Benjamin Cors

Benjamin Cors signiertIm Rahmen eines Instagram Gewinnspiels des dtv-Verlags, hatte ich das große Glück, sowohl alle seine Bücher, als auch ein Interview mit Benjamin Cors auf der Frankfurter Buchmesse zu gewinnen.

Die Krimireihe um den Personenschützer Nicolas Guerlain spielt unter anderem in der Normandie. Da wir dort seit ein paar Jahren Urlaub machen, klingt das wie die perfekte Buchserie für mich.

Am Freitag Mittag hatte ich dann die Gelegenheit mit Benjamin Cors am dtv-Stand zu sprechen.

Ich werde hier kein klassisches Interview wiedergeben, da es sich viel mehr um ein intensives Gespräch handelte. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch keins der Bücher gelesen, was aber den Gesprächsverlauf nicht behinderte. Den ersten Band “Strandgut” habe ich nun gelesen und ich stelle ihn nächste Woche hier vor.

Kurze Fakten zum Autor

Benjamin Cors lebt mit seiner Familie in der Nähe von Wiesbaden. Er ist Journalist und hat bereits für die Tageschau und die Tagesthemen gearbeitet. Aktuell ist er für den SWR tätig.

Das Schreiben

Um tatsächlich Zeit für seine Bücher zu haben, schreibt Benjamin Cors früh morgen vor der Arbeit. Er schreibt immer mit Musik auf den Ohren. Das ist häufig Filmmusik, Klassische Musik und stellenweise auch französische Chansons, die für die Figur wichtig sind. Diese Form des Schreibens unterstützt das bildhafte, „filmische“ hineindenken in die Geschichte.

Interessant fand ich, dass im Schreiben oft schon das Ende des Buches, bis hin zum Schlußsatz, von Anfang an feststeht. Er ist ein Schnellschreiber mit bis zu zehn Seiten täglich, die dann auch nicht mehr überarbeitet werden, höchstens später im Lektorat nochmal angefasst werden.

Sein Anspruch liegt bei ca. 400 Seiten pro Buch. Wichtig ist ihm eine besondere Atmosphäre im Buch zu schaffen und dass der Überraschungsmoment für den Leser erhalten werden soll. Alles hat mit allem etwas zu tun und so können bspw. Nebencharaktere weiterentwickelt und in einem nächsten Buch eine ganz neue wichtige Rolle einnehmen. Trotzdem sind die nächsten Bänder der Reihe noch nicht durchgeplant und er läßt sich selbst gerne von der Entwicklung der Geschichte überraschen.

Besonders gut gefallen hat mir das Selbstbewusstsein, das Benjamin Cors ausstrahlt. Ein gelungener Satz oder ein besonderes Kapitel sind ihm eine richtige Freude. Seine Zusammenarbeit mit dem Verlag und insbesondere auch dem Lektorat ist sehr gut und geprägt von Vertrauen in die gegenseitigen Fähigkeiten.

Nicolas Guerlain

Die Hauptfigur aus der “Normandie- Krimireihe”  ist der Personenschützer Nicolas Guerlain. Er hat in keinster Weise etwas mit dem Charakter des Autors zu tun. Interessant ist, dass obwohl der Protagonist nie im Detail beschrieben wird, die Leser ein entsprechendes Bild im Kopf haben. Wichtig ist auch die Atmosphäre, die durch die Beschreibung der Orte oder Landschaften erzeugt wird und dem Charakter Guerlains eine melancholische Note gibt.

Lust an anderem Stoff?

Benjamin Cors schreibt gerne an seiner Krimiriehe und fühlt sich bisher noch nicht von der Figur oder den Geschichten gelangweilt. In seiner Tätigkeit als Journalist hätte er aber auch Lust einen gesellschaftspolitischen Roman zu schreiben und hat dazu auch schon Ideen.

 

Vielen Dank an Benjamin Cors für dieses sehr kurzweilige und interessante Gespräch und die nette Begegnung.

Dank auch an den dtv-Verlag für die Möglichkeit des Interviews.

Benjamin Cors

Ich freue mich jetzt auf die vier Bände rund um Nicolas Guerlain und bin gespannt, was in Zukunft noch veröffentlicht wird.

Bisher erschienen sind folgende Bände:

Buchcover zu Strandgut

Strandgut

Buchcover zu Küstenstrich

Küstenstrich

Buchcover zu gezeitenspiel

Gezeitenspiel

Buchcover zu Leuchtfeuer

Leuchtfeuer

 

 

 

 

 

*vorsorglich kennzeichne ich hier die Links, die zur Verlagsseite und zur Autorenseite führen als Werbung*

Loading Likes...
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere