Gedanken zu Weihnachten

Gedanken zu Weihnachten

Heute ist es soweit, heute ist der 24.12. Heilig Abend.

Die meisten haben die letzten Tage und Wochen in der Hektik von Besorgungen verbracht, so mancher Streit ist ausgebrochen, die Nerven lagen blank. Heute ist nun der Tag der Tage, an dem alle in Harmonie und Freude zusammen sein sollten.

Oft ist dies aber leider nicht so.  In unserer christlich geprägten Kultur sind an das Weihnachtsfest so viele Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen geknüpft, die viele dann zu Fall bringen. In vielen Familien wird die Weihnacht “ inszeniert“, obwohl es unter der Oberfläche brodelt und wer nicht mitspielt ist der große Spielverderber!

Warum stresst uns diese Zeit so enorm?

Die meisten von uns haben eine Vorstellung von einem “ perfekten Weihnachtsfest“, gepaart mit der verklärten Erinnerung an die kindliche Vorfreude, das Kribbeln der Erwartung auf die Geschenke und die Rituale der eigenen Familie. Als Erwachsene werden wir dann oft zerieben von der Idee für die eigenen Kinder etwas genauso Besonderes, Geheimnisvolles zu schaffen und gleichzeitig der eigenen Ursprungsfamilie in Zusammenspiel mit der “ Schwiegerfamilie“ gerecht zu werden. Vieles was im Alltag an Schieflage im familiären Zusammensein besteht, muss wegretouchiert werden und gute Miene gezeigt werden. Das bringt uns an unsere Grenzen.

Gleichzeitig gibt es eine unausgesprochene moralische Verpflichtung auf Harmonie, wer sich nicht den Spielregeln unterwirft ist gesellschaftlich schwierig.

Leider haben viele nicht die perfekten Familien und das jahrelange Warten auf Anerkennung und Liebe wird nicht erfüllt. Ich freue mich immer, wenn ich Familien erlebe, in denen es diese wunderbare Form von Liebe und Unterstützung gibt und wo das Fundament stimmt.

Für alle anderen ist es oft ein langer Weg sich von den Menschen zu lösen, die einem nicht gut tun, gerade wenn es sich dabei um die eigene Familie handelt.

Ich habe mittlerweile das Glück, Weihnachten so zu feiern, dass es nur mit Menschen stattfindet, die sich lieben und respektvoll miteinander umgehen. Bis dahin war es aber ein langer und steiniger Weg.

Verliert nicht den Mut und die Hoffnung in dieser emotionalen Zeit und geht Euren Weg, der für Euch richtig ist!

Die Weihnachtszeit ist für mich eine Zeit des “ Innehaltens“, das Jahr noch einmal zu betrachten, das was Gelungen ist zu feiern und das was nicht so toll war nochmal zu reflektieren. Es sind Tage der Ruhe, ohne Termin-, Einkauf- und Abgabestress, eine Zeit der Rückbesinnung auf sich selbst, um sich gestärkt den Herausforderungen des neuen Jahres zu stellen!

Ich wünsche allen ein friedliches Weihnachtsfest und dass ihr es mit Menschen verbringen könnt, die Euch am Herzen liegen.

Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. Dezember 24, 2017 / 7:03 pm

    Huhu,

    ich wünsche Dir & Deiner Familie ein wundervolles Weihnachtsfest 🙂

    Liebe Grüße
    Konzi

    • Dezember 25, 2017 / 8:57 pm

      Liebe Konzi, Dir und Deiner Familie auch ein schönes Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Liebe Grüsse Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.