Mein Besuch bei der Litblog Convention 2018

Mein Besuch bei der Litblog Convention 2018

Am 09. Juni 2018 fand zum 3. Mal die Litblog Convention in Köln statt.

Bei der Litblog Convention (#LBC18) handelt es sich um eine Bloggerkonferenz in Köln, die von Bastei Lübbe, Diogenes, Dumont Buchverlag, Dumont Kalenderverlag und Kiepenheuer & Witsch veranstaltet wird.

Einen Tag zum Thema Literatur, Verlagswesen, Autoren und Bloggen.

Verlagshaus Bastei Lübbe

Angekommen am Verlagshaus Bastei Lübbe und mit der tollen Möglichkeit direkt davor einen Parkplatz zu haben, startete für mich ein toller Tag mit viel Austausch und Information.

Photowohnwagen

Nach der Begrüßung ging es direkt los um 11.00 Uhr zu den ersten Sessions.

 

 

” Über das Schreiben und Verlegen” – Ein Gespräch der Autorin Mariana Leky und der Verlegerin von Dumont Sabine Cramer.

Marianna Leky und Sabine Cramer

Dieses Gespräch, sehr toll auch moderiert, war ein gelungener Auftakt. Man bemerkte sofort die entspannte Verbindung von Mariana Leky und Sabine Cramer. Leky´s Buch ” Was man von hier aus sehen kann” zeigt deutlich wie gelungen diese Zusammenarbeit ist. Sie berichteten über die kleinen und größeren Hürden der Entstehung und auch über den großen Erfolg dieses Romans, der mitlerweile in vielen Ländern u.a. Holland, Frankreich, China und Korea erschienen ist und letztlich sogar verfilmt wird.

Danach ging es weiter zu ” Von der Aufnahme zum Hörbuch”. Also die Treppe des Verlagshauses, die wir alle an diesem heißen Tag noch lieben lernen sollten, zurück aus dem 5. Stock in den Keller. Das Kellerstudio entpuppte sich auch als Temperatur-Geheimtipp, da wunderbar kühl!

Hier berichtetet die Projektmanagerin Anika Rust  davon wie ein Hörbuch entsteht. Sechs CD´s werden über drei Tage eingesprochen und weiterbearbeitet. Die eigentliche Entstehung vom Erhalt des Manuskripts bis zur Entfassung beträgt ca. 4 Monate. Die Sprecherin Sabina Godec, die aktuell die erfolgreiche Hörbuchserie “Cherringham” einspricht, zeigte live, wie das Einsprechen funktioniert. Danach hatte man die Möglichkeit selbst ein paar Sätze einzusprechen. Es war wirklich interessant wieviel Arbeit und Profession dazu gehört.

Mittagspause

Danach war ersteinmal Zeit für eine Mittagspause mit leckerer Verköstigung und kühlen Getränken gepaart mit einem sehr schönen Austausch mit netten Menschen.

 

Weiter ging es, wieder die Treppe hoch in den 4. Stock zu

 

Lesung Karosh Taha

” Über Debüts und die Arbeit des Lektorats”.

Die Session startete mit einer wunderbaren kleinen Lesung der Autorin Karosh Taha aus ihrem Debütroman ” Beschreibung einer Krabbenwanderung”. Diese berührende Lesung hat definitiv dazu geführt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Die Lektorin Angela Tsakiris führte weiter durch das Gespräch über die Entstehung des Romans, die persönliche Entwicklung als Schriftstellerin, wie das Umfeld darauf reagiert und weiter Themen, die dieses Buch aufwirft.

Manchmal ist es schwierig zu entscheiden!

Um 15.00 Uhr befand ich mich dann in der ” Qual der Wahl”, da zwei Sessions zeitgleich waren, die mich interessierten. Auf der Dachterasse “Über Lesen, Leidenschaften und das Bloggen” von Florina Valerius, besser bekannt als Literarischer Nerd und im Foyer ” Rankt, Konvertiert und hat Luft” von online Managerin Christina Friesen, die die Grundlgen der Suchmaschinenoptimierung erkärt. In der Hoffnung ” mehr lernen” zu können, entschied ich mich für Letzteres. Leider gab es für mich kaum neue Erkenntnisse und es war schade eine wohl sehr sympathische Session auf der Dachterasse verpasst zu haben. Aber so ist es halt manchmal, man muss eine Entscheidung treffen und im Nachhinein ist es vielleicht die Falsche gewesen.

Wie im Flug war es dann auch bereits 16.00 Uhr und schon stand die letzte Session an. Hier habe ich mich für

“Bücherpodcast für Anfänger” von Alexandra Adamek und Lisa Engels entschieden.podcast folie

Die Session bildet einen tollen Abschluss mit zwei begeisterten Frauen, die den Anwesenden das Thema Podcast sehr gut vermittelt haben. Welches Equipment brauche ich? Wie baue ich einen Podcast auf? und letztlich konnte die Gruppe einen fiktiven Podcast ” kreieren”.

Sicher sind viele aus diesem Raum gegangen mit dem Vorsatz das Projekt ” Podcast” jetzt umzusetzen.

Mit viel Input und Motivation gab es dann noch ein offenes Podium mit der Fragestellung:

“Wie klappt es mit der Zusammenarbeit zwischen den Verlagen und Bloggern?”.

Diese Veranstaltung ist definitv eine tolle Plattform diese Zusammenarbeit zu intensivieren.

Einen tollen Abschluss bildete ein leckeres Buffet und der gemeinsame Austausch.

Verschwitzt, inspiriert und begeistert von einem tollen intensiven Tag konnte ich die Heimreise antreten!

Herzlichen Dank an alle die diese Veranstaltung organisiert und mitgetragen haben und vielen Dank auch für das tolle Goodie-bag…

Inhalt Goodiebag lbc18

Loading Likes...
Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. Giv
    Juni 10, 2018 / 3:40 pm

    Ich habe mich sehr gefreut, dich auf der LitBlogCon zu treffen 🙂

    • Juni 10, 2018 / 4:54 pm

      Hallo Giv,
      ging mir genauso, war wirklich schön.
      Liebe Grüße
      Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.