Ein Jahr Seitenwandler – “1. Bloggeburtstag”

Ein Jahr Seitenwandler – “1. Bloggeburtstag”

Vor einem Jahr  im Juni 2017 habe ich meinen Blog „ Seitenwandler“ gestartet.

Er entstand in Vorfreude auf mein erstes Litcamp in Heidelberg.

Seitdem ist viel geschehen:

  • Nie hätte ich es für möglich gehalten, dass das Bloggen mir so viel zurück gibt.
  • Das Gefühl mich mit etwas zu beschäftigen, dass mich so zufrieden macht, mir so viel gibt und damit einen ganz kleinen eigenen „ Wohlfühlraum“ geschaffen zu haben, als Kontrast zum Alltäglichen, ist wirklich phantastisch.
  • Nie hätte ich erwartet eine so tolle Bloggercommunity vorzufinden. Wunderbarer Austausch mit wunderbaren Menschen, die dieselbe Leidenschaft teilen.

Weniger Mut zur Lücke…

Wie Maximilian Buddenbohm (https://www.buddenbohm-und-soehne.de/2018/05/17/berichtsluecken-kompetenzluecken-finanzierungsluecken-ein-vergnuegter-maengelbericht/) es neulich so treffend formulierte, schliesse ich permanent Kompetenzlücken ( großartiger Ausdruck) seit der Blog online ist.

Ich habe mich in die „ Technik“ eingearbeitet“.

Das heißt ich habe zunächst auf der Plattform „ Blogger“ begonnen, bin aber relativ schnell zum selbstgehosteten WP-Blog gewechselt, weil ich das Gefühl hatte, mehr Spielraum zu haben. WordPress mit all seinen Plugins etc , womit ich vorher noch nie zu tun hatte, selbst bewältigt zu haben, macht mich stolz. Letztlich weiss ich, dass ich auch hier noch viel BEdarf habe an technischem Knowhow, aber mich ” durchzutüfteln” hat für seinen Reiz.

Gefühlt hundert Designs und Themes habe ich ausprobiert, bis ich zufrieden war .

Jetzt nach einem Jahr habe ich auch das Gefühl es wird Zeit für ein professionelles Logo ( ist gerade in der Bearbeitung). Hier habe ich festgestellt, dass die eigene Entwicklung mit dem Blog eine ganze Zeit dauert, bis man sich ” gefunden” hat und eine Idee hat, mit welchem Design oder auch in welcher Form man langfristig arbeiten möchte.

Im Herbst kam dann die Buchmesse in Frankfurt, für die ich direkt eine Akkreditierung erhalten habe, was mich unfassbar happy gemacht hat. Eine wunderbare Atmosphäre mit tollen Kontakten zu wunderbaren Buchmenschen und Verlagen.

Wunderbar sind auch die ganzen Aktionen, die veranstaltet werden, wie beispielweise das #litnetzwerk oder auch die #ReisedurchdieGenres und natürlich die genialen Litcamps in Heidelberg und Bonn. Die Möglichkeiten sich auszutauschen und mit anderen in Kontakt zu treten sind toll und bisher habe ich ausschließlich eine positive Offenheit erlebt!

Gibt es Nachteile?

Der möglicherweise einzige Nachteil des Bloggens ist ein immer mehr anwachsender SuB und die Frage „ wird er jemals kleiner werden?“.

Für mich nachteilig auch die fehlende Zeit im Alltag. Am liebsten würde ich mich ständig mit Blog und Literatur beschäftigen, kann dafür aber zur Zeit nur einen kleinen Anteil an Zeit mit erobern.

Mein Fazit

Ich habe noch mehr Bücher kennengelernt, denen ich vorher möglicherweise nicht begegnet wäre und habe meinen Horizont um das ein oder andere Genre erweitert.

Letztlich ist das Schreiben ein tolles Erfahrungsfeld.

Mit dem Blog wachsen, in Mustern beginnen und sich immer mehr trauen und bestenfalls einen eigenen Stil entwickeln. Ich freue mich zukünftig noch freier zu werden. Es ist so ähnlich wie mit dem Zeichnen. Man startet erst genau nach „ Vorlage“ und je freier und mutiger man wird, desto mehr kann entstehen. Ich hoffe diesen Prozess beim Schreiben immer mehr umsetzen zu können.

Manchmal ist das Bloggen schwierig in den Alltag zu integrieren mit Fulltime Job, Kindern, Haushalt etc.. Trotzdem stelle ich fest, dass mich dieses kreative Ventil unglaublich entspannen kann und mich zurückbringt an mein Herzensding.

Bloggen macht mich glücklich.

Ich freue mich auf ein weiteres tolles Jahr mit wunderbaren Menschen ( Samstag auf der LitBlog und nächstes Wochenende beim Litcamp HD) und tollen Büchern!

Loading Likes...
Folge:

6 Kommentare

  1. September 21, 2018 / 10:03 pm

    Liebe Isabel,
    ich muss gestehen, ich bin überrascht, als ich diesen Beitrag auf deinem Blog gesehen habe! Irgendwie dachte ich, dass du schon viel länger bloggst, weil du so gut darin bist und so professionell wirkst. Aber das ist trotzdem großartig! Ich blogge erst seit vier Monaten, aber ich kann dir trotzdem schon in einigen Punkten zustimmen! Zeit ist generell zu wenig da und der Sub wächst und wächst…:D Aber das ist ja auch das schöne und die ganzen lieben Menschen sind der Wahnsinn. Also nachträglich alles Gute zum Blog Geburtstag! 🙂
    Liebe Grüße,
    Yvonne

    • September 23, 2018 / 8:24 am

      Liebe Yvonne,
      danke für Deinen lieben Kommentar.
      Bei Dir hätte ich allerdings auch vermutet, dass Du schon länger dabei bist. Mit gefällt Dein Blogdesign so gut und auch die Rubrik ” BLogglück”.
      Liebe Grüße
      Isabel

  2. Juni 8, 2018 / 1:41 pm

    Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag!
    Ich freue mich, dass es dir so viel Spaß macht!
    Und es ist wirklich toll wie professionell und schick dein Blog inzwischen geworden ist.

    Liebe Grüße,
    Babsi

    • Juni 8, 2018 / 1:54 pm

      Liebe Babsi,
      was mich Dein Kommentar freut:)
      Danke Dir!
      Kommst Du nach Heidelberg?
      Freue mich Dich dort zu sehen.
      Liebe Grüße
      Isabel

  3. Juni 8, 2018 / 1:05 pm

    Hallo Isabel,

    HAPPY BLOGBIRTHDAY 🙂 Wie schön, dass das Bloggen so dein Leben bereichern konnte! In vielen Dingen, die du sagst, kann ich mich total wiederfinden, zum Beispiel, dass einfach manchmal nicht genug Zeit für alles bleibt. Und der SuB darf natürlich nicht kleiner werden!

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Juni 8, 2018 / 1:55 pm

      Danke Lisa!
      Freue mich über Deinen Kommentar!
      Liebe Grüße und schönes Wochenende
      Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere