0 In Herzenbücher

Herzenbücher #10 / “Ich bin dann mal weg” von Hape Kerkeling

Buchcover ich bin dann mal weg

Schon länger hatte ich mir vorgenommen an der Aktion #Herzenbücher von Sabrina und Janika teilzunehmen.

Das letzte #Litnetwerk war dann nochmal ausschlaggebend.

So funktioniert die Aktion #Herzensbücher:


Herzensbücher im Überblick

Bevor ich euch mein Herzensbuch vorstelle, möchte ich zunächst aber noch in wenigen Worten erklären, wie ihr am Format Herzensbücher teilnehmen und eure Lieblinge vorstellen könnt.

  • Wir stellen unsere Herzensbücher zum 20. eines jeden Monats vor. Egal ob auf dem eigenen Blog, auf Instagram oder Twitter. In den sozialen Netzwerken benutzt den Hashtag #Herzensbücher.
  • Schreibe frei darüber, wieso dieses Buch ein Herzensbuch ist.
  • Der Beitrag soll maximal 500 Wörter umfassen. Dieses Format soll kurz und knackig sein.
  • Verlinkt Janika und Sabrina in euren Beiträgen und erklärt das Format kurz.
  • Habt Spaß und verteilt die Liebe der Herzensbücher in der Welt!

Aber welches Buch wählen als Herzensbuch, wenn es so viele gibt, die mich schon berührt haben oder in meinem “Herzensbuchregal”stehen? Ich habe mich für “Ich bin dann mal weg” von Hape Kerkeling entschiede.  Viele kennen sicher dieses Buch und mich begleitet es schon recht lange.

Direkt im Erscheinungsjahr 2006 habe ich „Ich bin dann man weg“ von Hape Kerkeling gelesen. Seitdem habe ich es zweimal gelesen und immer wieder Auszüge aus dem Hörbuch gehört. (Das Hörbuch ist ebenfalls sehr empfehlenswert und vom Autor selbst eingelesen.)

Buchcover ich bin dann mal weg

Hape Kerkeling war für mich bereits ein Held meiner Jugend. Ich mag seinen Humor sehr und hatte das große Vergnügen ihn mehrmals live zu erleben.

Das Buch beeindruckt mich aber vor allem wegen seiner Offenheit und dem Mut Themen anzusprechen, die angreifbar machen können. Herauszutreten aus der bekannten Rolle des „Komikers“ und sich der Öffentlichkeit zu stellen mit einem Anteil, den die Menschen nicht kennen, ist sicher eine Herausforderung.

Der Jakobsweg an sich ist mir in dem Buch gar nicht so wichtig, aber die Entwicklung und die Erfahrungen, die Hape macht und beschreibt. Die Unwegbarkeiten, Ängste, Begegnungen und auch mystischen Erfahrungen sind richtig toll zu lesen, natürlich immer gepaart mit einer Prise Humor, aber eben auch authentisch und persönlich erzählt.

Innenzuhalten im eigenen Alltag und zu hinterfragen, ob es noch das Leben ist, das man führen möchte. Offen den Mut zu haben und sich die Frage nach der eigenen „spirituellen Heimat“ zu stellen. Diese Themen sind zeitlos und beschäftigen offensichtlich viele Menschen. Natürlich hat dieses Buch dazu geführt, dass der Jakobsweg enorm an Popularität gewonnen hat. Aber es ist vielleicht auch das Besondere daran, dass ein Autor der im Außen als „Einer von uns“ wahrgenommen wird, sich öffentlich dazu bekennt sein Leben zu hinterfragen und vielen Menschen damit Mut macht etwas ähnliches zu tun. Das finde ich enorm erfolgreich!

Es ist für mich ein Herzensbuch, da es mir immer wieder Mut gibt und mich auch aus dem eigenen Alltag ausbrechen lässt. Symbolisch lässt es mich ein paar Schritte auf dem Weg mitgehen und mich daran erinnern, dass ich jederzeit die Option habe etwas zu hinterfragen oder zu ändern, natürlich immer mit entsprechenden Konsequenzen. Aber die Freiheit es zu tun ist da! Allein dieser Gedanke hilft schon bestimmte Probleme anders zu betrachten.

„Ich bin dann mal weg“ ist für mich eine sehr gelungene Geschichte, ein Ratgeber und Begleiter, ein Buch, dass mir am Herzen liegt.

Loading Likes...

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere