2 In Bemerkenswertes

LitBlog Convention #LBC19 in Köln

Goodiebag

Am Samstag, den 18. Mai 2019 luden Diogenes, Droemer Knaur, DuMont Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe in Köln zum dritten Mal zur LitBlogconvention.

Nach meinem Besuch im letzten Jahr, war ich schon sehr gespannt, was mich in 2019 erwarten wird. Selbstverständlich war bei dem vielfältigen Programm die Auswahl schwierig und man hat, wie so häufig bei diesen Veranstaltungen, das Bedürfnis sich aufteilen zu wollen.

Um 10.00 Uhr ging es los mit dem Ankommen und “Hallo”-sagen. Viele liebe bekannte Menschen kamen im hellen Foyer zusammen und allein das war schon wieder eine Reise wert gewesen.

Dann ging es los mit dem Programm:

Jörg Fauser

Diogenes_Fauser

Um 11. Uhr starteten die ersten Panels.

Ich habe mich für “Fauser.lesen.jetzt“entschieden.

Der Schriftsteller Jörg Fauser wäre im Juli diesen Jahres 75 Jahre alte geworden. Aus diesem Anlass hat der Diogenes unter dem Motto “Fauser lesen jetzt” seine Werke neu aufgelegt und teilweise auch von phantastischen deutschen Schauspielern als Hörbücher neu einlesen lassen.

Jörg Fauser, der bereits 1887 ums Leben kam, zeichnet sich als Schriftsteller, der in allen Genres schreib aus. Er war politisch engagiert und eine eigenwillige Persönlichkeit. Er ist vorallem ein “Vorbildschriftsteller” für Autoren.

Martha Schohknecht stellte den Menschen und Autor Fauser und sein Werk vor. Ihre Begeisterung war so mitreißend, dass glaube ich fast alle, die diese Veranstaltung besucht haben, kaum abwarten konnten in einem dem Romane Fausers zu lesen.

Herzlichen Dank für diese sehr informative und mitreißenden Vorstellung!

Joe Fischler Autor

Weiter ging es im Anschluss zu “Vom Banker zum Blogger und Buchautor.

Hier gab es ein sehr nettes Gespräch zwischen dem österreichischen Autor Joe Fischler und seiner Lektorin Stephanie Kratz. Joe Fischler berichtete sehr offen und humorvoll über seinen bisherigen Lebensweg als Banker, Berater, Blogger bis hin zum Autor.  Stephanie Kratz erzählte über die Zusammenarbeit zu “Der Tote im Schnitzelparadies” und welche Vorteile dabei eine “Schreibhütte in den Bergen” haben kann.

Letztlich bekamen wir noch eine kleine Lesung geboten. Ich freu mich über mein signiertes Buch, dass schon oben auf meinem Lesestapel liegt!

 

Zur Mittagspause um 13.00 Uhr gab es dann eine kurze Möglichkeit zum Austausch über das bereits Gehörte und zum Drehen am Glücksrad!

“Die Welt ins Haus holen”

Schon ging es weiter, wieder die Treppen in den 5. Stock hoch, zu „Die Welt ins Haus holen“. Die Lektorin Helga Frese-Resch aus dem Kiepenheuer & Witsch Verlag erzählte darüber, wie sie internationale Autoren in den Verlag holt.

Es klang nach einer sehr stressigen, aber auch hoch interessanten und komplexen Aufgabe. Vieles läuft immer noch über den „Zauber der Geschichten“. Wenn ein Buch interessant klingt, dann ist es ersteinmal unabhängig vom Autor oder Land. Immer wieder mal gibt es Situationen, dass an einem Buch bspw. 14 Verlage interessiert sind. Dann kommt es zu einer Art Auktion, bei der die Verlage ausloten müssen, wieviel ihnen das Buch „wert“ ist. Dass kann dazu führen, dass man ein Buch ziemlich teuer einkauft und es dann trotzdem auf dem deutschen Markt floppt. Was zu Imageschäden führen kann. Bestenfalls bekommt man einen interessanten Tipp und entdeckt einen außergewöhnlichen  Autor/in neu. Es hat viel mit Begegnungen und den Leuten zu tun, die die Bücher vermarkten. Der Kiwi-Verlag hat das Glück, dass viele renommierte internationale Autoren bei Ihnen vertreten sind, das stellt schon ein hohes Qualitätskriterium an Newcomer. Ich glaube ich würde gerne so einen „Job“ wie Gr. Frese-Resch machen. Es klang sehr vielfältig, interessant und auch stressig, aber auf jeden Fall spannend!

“Abenteuerlich ging es weiter…”

Als nächstes Panel habe ich mir „Sag dem Abenteuer ich komme“ angehört. Lea Rieck, die Autorin des gleichnamigen Buches, ist mit ihrem Motorrad alleine fast um die ganze Welt gefahren. Mich hat im letzten Jahr das Buch von Lois Pryce schon begeistert und ich war sehr gespannt, was Lea berichten würde. Mit tollen Videoclips wurden die Zuhörer sofort ins „Geschehen“ geworfen. Sie berichtete sehr offen und ehrlich darüber, warum sie losgefahren ist und was ihr unterwegs passiert ist. Besonders gut gefallen hat mir, dass sie ihre „Lernerfahrungen“ immer wieder thematisiert hat. Was hat die Reise mit ihr und ihrem Verständnis der Dinge gemacht.

„Ich wusste nicht, ob der Traum in der Realität funktioniert“.

Auch sehr ehrlich die Tatsache zuzugeben, dass man seinen Traum lebt und trotzdem an einer Stelle depressiv im Hotelzimmer sitzt und nicht ganz fassen kann, was jetzt los ist. Lea hat mich mit ihrer Authenzität und Abenteuerlust sehr begeistert. Ich freue mich jetzt darauf ihr Buch zu lesen!

Es war kaum zu glauben, dass nun schon das letzte Panel anstand. Wo war der Tag geblieben?

Zu guter Letzt war ich bei Tami Fischer zu „Influencerin, Buchhändlerin und Autorin“.

Tami berichtet über ihren Youtubekanal, darüber wie ihr die Ausbildung als Buchhändlerin gefallen hat und über ihre zwei Bücher, die demnächst erscheinen. Leider war ich hier nicht ganz „zielgruppengerecht untergebracht”. Tami hat aber sicher die jüngeren Zuhörer mit ihrer Art begeistert.

Zum Abschluss gab es noch Abendessen vom Buffet mit sehr netten Gesprächen und der Stürmung des Fotobuli´s!

 

Herzlichen Dank an das gesamte Organsiationsteam für diesen gelungenen und kurzweiligen Tag und das tolle “Goodiebag”!

Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

 

 

 

Loading Likes...

You Might Also Like

2 Comments

  • Avatar
    Reply
    Tina
    Mai 26, 2019 at 1:40 pm

    Hallo Isabel,

    schön zu lesen wie viele unterschiedliche Veranstaltungen geboten werden. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mal nach Köln, das wäre toll. Auf jeden Fall hast du mich neugierig gemacht.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Avatar
      Reply
      Fredriksson
      Mai 27, 2019 at 6:06 am

      Liebe Tina, danke für Deinen Kommentar. Es gibt wirklich viel Unterschiedliches und man hat die “Qual der Wahl”.
      Ich würde mich freuen, Dich nächstes Jahr dort zu treffen.
      Starte gut in die Woche.
      Liebe GRüße
      Isabel

    Leave a Reply

    Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch ohne Kommentar abonnieren.